Verein „SoLaVie“ offiziell gegründet

eingetragen in: Entwicklung, Termine | 0

Ichenheim – Mit der offiziellen Vereinsgründung wurde an Christi Himmelfahrt – 29.5.2014 – der endgültige Startschuss für eine solidarische Landwirtschaft in der Ortenau abgegeben. 2015 ist die erste Anbausaison geplant. Der Verein ist noch auf der Suche nach Interessenten für die gemeinsame Gemüseproduktion.

Das „SoLaVie“-Projekt macht mit der Vereinsgründung einen großen Schritt auf dem Weg hin zu einem gemeinschaftlich organisierten Gemüseanbau im Ortenaukreis. Damit ist nun die rechtliche Grundlage gelegt, auf Basis derer sämtliche weiteren Schritte unternommen werden können.

Solavie-2014-05-29 Tanz_auf_dem_Acker 2
SoLaVie-GründerInnen begrün(d)en den Acker

Bei gutem Wetter fanden sich am Donnerstag rund 35 Menschen auf der zukünftigen Anbaufläche ein. Die rund 2 ha stellt der Altenheimer Bio-Landwirt Heinz Roth auch nach dem Brand seines Hofes weiter für das Projekt zur Verfügung. Um die Übernahme der Fläche durch die „SoLaVie“ symbolisch zu besiegeln, säten die zukünftigen Vereinsmitglieder gemeinsam eine artenreiche Bienenweide aus.

Solavie-2014-05-29 Gruendung IchenheimErster Vorstand gewählt

Mit der Vereinssatzung wurde danach der rechtliche Teil im Löwen in Ichenheim diskutiert und verabschiedet. Die Mitglieder wählten in diesem Rahmen mit Anne Christoph, Martin Sauereisen und Markus Graf auch ihr erstes Vorstandsteam.

Auf Mitgliedersuche

Ab sofort ist jeder eingeladen Mitglied zu werden, dem eine gemeinschaftliche Selbstversorgung mit Bio-Gemüse oder auch der Umwelt- und Naturschutz in der Ortenau ein Anliegen sind. Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 20 Euro jährlich. Klar getrennt von der Mitgliedschaft im Verein können Interessierte nun auch ihre Absicht erklären, der Produktionsgemeinschaft „SoLaVie“ beizutreten. Möchte man tatsächlich jede Woche frisches Bio-Gemüse gegen eine Einlage und einen monatlichen Beitrag erhalten, kann man sich bei der im Herbst geplanten Gründungsversammlung zunächst einmal für ein Jahr verpflichten.
Wer nähere Informationen möchte, kann sich unter kontakt [ at ] solavie.de mit dem Gründungsteam in Verbindung setzen. Außerdem informiert die Facebook-Seite « SoLaVie Ortenau » regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen und Treffen.

Was ist eigentlich eine solidarische Landwirtschaft?

Dieses landwirtschaftliche Modell stellt eine Alternative zur industrialisierten Herstellung von Lebensmitteln dar. Die Grenzen zwischen Konsumenten und Produzenten verschwimmen dabei: Die Mitglieder der Gemeinschaft tragen die Produktion von Lebensmitteln gemeinsam. Im Gegenzug werden sie mit allem versorgt, was auf dem Hof erzeugt wird, und werden darüber hinaus mitbestimmende Teilhaber.

Inzwischen weit verbreitet, hat sich nun auch im Ortenaukreis rund um den Altenheimer Bio-Landwirt Heinz Roth, vielen vom Offenburger Wochenmarkt bekannt, eine Gruppe von Menschen zusammengefunden. Diese möchte eine regionale, solidarische Produktion von Bio-Gemüse auf die Beine stellen.

Pressereaktionen:

Bitte hinterlasse eine Antwort