»Ernten, kochen und gemeinsam essen: Erlebnistag bei SoLaVie«

eingetragen in: Aktionen | 0

So lautete die Beschreibung im Sommerferienprogramm der Stadt Offenburg. Frühmorgens trafen sich Erich Vieser, Gina Karadi (beide SoLaVie), Günter Schulz (SoLaVie und BUND) und Michael Schmidt (Ferienspaß der Stadt Offenburg) am ZOB in Offenburg um mit den teilnehmenden Kindern per Bus nach Altenheim zu fahren.

Auf dem Gemüseacker der Solidarischen Landwirtschaft wurde die Gruppe von Gärtner Carlos empfangen. Die Kinder erfuhren, was Biologischer Anbau bedeutet: zum Beispiel Düngen mit Hilfe von Stickstoff-sammelnder Luzerne oder mit Bohnenmehl oder Schafwolle und dass keine Pestizide gespritzt werden.

Anschließend ging es an’s Ernten: Kartoffeln, Karotten, Pastinaken, Tomaten, Auberginen, Paprika, Gurken, Bohnen, Zucchini, und Chili. Die Kinder staunten, als Günter erklärte, dass Zuccini weibliche und männliche Blüten haben; so wurde ihnen klar, warum letztere keine Frucht tragen.

Nachdem Erich den Kindern erklärt hatte, was für uns Solidarität bedeutet, wurde gemeinsam geschnippelt. Gemüsespieße wurden über der Glut des Holzfeuers gegrillt, es gab einen Tomaten-Gurkensalat und eine Gemüsesuppe.

Nach vier spannenden Stunden auf dem Acker von SoLaVie e. V. kehrte die Gruppe per Bus nach Offenburg zurück, wo die Kinder von ihren Eltern erwartet wurden.